South Carolina – Golfen rund um Myrtle Beach

[dt_teaser image_id=“2111″]Davis Love Course in Myrtle Beach[/dt_teaser]
[dt_teaser]

Das Golfparadies SOUTH CAROLINA

[/dt_teaser]

Sie spielen Golf? Dann haben Sie die angenehme Qual der Wahl, wenn Sie zwischen mehr als 360 Golfplätzen auswählen sollen. Renommierte Golfplatz-Architekten, wie Arnold Palmer, Robert Trent Jones, Gary Player, George Fazio, Jack Nicklaus, Pete Dye oder Tom Jackson haben sich hier verewigt. Plätze für jedes Können und jedes Budget und ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis machen South Carolina zu einem weltweit attraktiven, ganzjährigen Reiseziel.

Vor allem die Küstenregionen haben sich auch international einen Namen gemacht. Hier alleine kann der passionierte Golfer unter 200 Golfplätzen auswählen. Auf dem 100 Kilometer langen Küstenstreifen rund um Myrtle Beach, auch als ‚Grand Strand‘ bekannt, locken nicht nur kilometerlange sonnenverwöhnte Sandstrände, sondern mehr als 100 Golfplätze und damit eine Golfplatzdichte, die Ihresgleichen sucht. Golfer können jeden Tag einen anderen attraktiven Platz spielen, entweder direkt beim Hotel oder in nur wenigen Autominuten entfernt. Jedes Jahr findet Ende August am Grand Strand das größte Amateur-Golfturnier der Welt statt, die Golf.com World Amateur Handicap Championship. Mehr als 3.600 Golfer kommen hier zusammen, um auf 100 Plätzen den Sieger unter sich auszumachen. Neben ausgezeichneten Golfplätzen lockt Myrtle Beach mit unwiderstehlichen Shopping-Angeboten. Auch Unterhaltung wird in Myrtle Beach ganz groß geschrieben. Carolina Opry, Alabama Theatre und Legends in Concert gehören z.B. zu den Live-Theater, die ganzjährig Stars der Szene präsentieren.

[dt_teaser image_id=“2112″]Pete Dye Course in Myrtle Beach[/dt_teaser]
[dt_teaser image_id=“2117″]George Fazio Course in Myrtle Beach[/dt_teaser]
[dt_fancy_title title=“Golfen rund um Myrtle Beach“ title_size=“h2″ title_color=“accent“ separator_style=“thick“ el_width=“80″]

Das auf Golfer ausgerichtete Barefoot Resort Myrtle Beach verfügt über vier eigene Golfplätze: Greg Norman Course, Davis Love Course, George Fauio Course sowie Pete Dye Course. Jeder der vier Plätze besticht durch sein einzigartiges Design und wurde bereits von zahlreichen Golf Magazinen ausgezeichnet.

Der Greg Norman Course liegt eingebettet inmitten einer herrlichen Landschaft mit atemberaubenden Ausblicken auf die umliegende Natur. Jedes der 18 Löcher unterscheidet sich in seiner einzigartigen Gestaltung. Der bereits mehrfach ausgezeichnete Platz bietet entlang 6.580 Metern spielerische Herausforderungen für jeden Golfer. Der traditionelle Davis Love Course ist durch den Lowcountry Stil gekennzeichnet. Die Löcher 3 bis 7 führen entlang an wiederhergestellten Ruinen aus einem alten Plantagenwohnhaus. Offen gestaltete Fairways und großzügige Landing Areas schaffen die Voraussetzung für eine unvergessliche Golfrunde. Zwischen dem Dye Course und dem Love Course gelegen, befindet sich der 18-Loch Fazio Course. Der Par 71 Platz ist ein klassischer Lowcountry Course charakterisiert durch zahlreiche Eichenbäumen, Pinienwälder, Sand und natürlich gewachsenem Gras. Wie bei vielen europäischen Plätzen führt der Course nach 9 Loch nicht zurück zum Clubhaus. Mit dem Pete Dye Course hat der Architekt einen Platz geschaffen, der lange im Kopf des Spielers bleiben wird. Angrenzend an den weißen Sandstrand der Carolina Bays, besticht der 18-Platz durch sein einzigartiges Design. Sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Golfer erwartet ein unvergessliches Golferlebnis.

[dt_call_to_action background=“plain“]Sie sind an Golfen auf Hilton Head Island interessiert? Erfahren Sie hier mehr. Weitere Informationen zu den Golfplätzen und unseren zubuchbaren Golfpaketen in der Charleston Region erhalten Sie im nächsten Blogbeitrag über South Carolina.[/dt_call_to_action]
USA
Diesen Artikel teilen: