Golfurlaub in Tunesien

El Kantaoui Golf Club

Tunesien überzeugt nicht nur durch seine wunderschönen Strände, einsame Berg- und Wüstenlandschaften, sondern auch durch sein ganzjähriges mildes Klima. Somit ist es ein ideales Ziel für Golfer und einer der bekanntesten und beliebtesten Destinationen für mitteleuropäische Golfer. Die einzigartigen Landschaften machen Golfen in Tunesien zu einem attraktiven Zielgebiet. Ob mitten in einem Palmenhain mit Blick auf das Mittelmeer, oder am Rand der größten Wüste der Erde – Tunesien hat Golfern einiges zu bieten.

Insgesamt gibt es 10 abwechslungsreiche Golfplätze, welche sich entlang der Küste von Tunis bis fast an die algerische Grenze und im Norden bis zur Ferieninsel Djerba ziehen. Neben Golfplätzen in Tabarka, Tunis, Hammament, Monastir, Port El Kantaoui, Djerba und Tozeur bietet Tunesien alles, was das Golferherz höher schlagen lässt. Traumhafte Landschaften, spielerische Herausforderungen und sportliche Anreize machen einen Golfurlaub in Tunesien zu einem faszinierenden Erlebnis.

Citrus Golf

Citrus Golf stammt aus der Hand von Ronald Fream und ist der erste 45 Loch Platz in Tunesien. Der herrlich gelegene Golfplatz bietet mit den beiden 18-Loch Plätzen Le Foret und Les Oliviers sowie dem 9-Loch Platz The Executive einmalige Golferlebnisse. Das Gelände ist insgesamt hügelig und zahlreiche Wasserhindernisse sorgen für Abwechslung. Während der Oliviers Course leichter ist und sich bestens für Golfer mit einem höheren Handicap eignet, stellt Le Foret Course auch fortgeschrittene Golfer vor echte Herausforderungen.

El Kantaoui Golf

In einem Tal gefüllt mit Olivenbäumen gelegen, zählt der 36-Loch-Platz zu den besten Anlagen Tunesiens. Zwischen Meer und Wüste entstand der Sea-Course, dessen 4. Loch, ein Par 4 mit 425 m Länge, eine echte Herausforderung darstellt. Der Panorama Course, der etwas anspruchsvoller zu spielen ist, führt in das hügelige Hinterland, teils mit Blick auf Port El Kantaoui

Flamingo Monastir Golf

Der 18-Loch Platz liegt zwischen Sousse und Monastir an der tunesischen Küste und stammt aus der Hand von Ronald Fream. Die Greens und Fairways sind charakterisiert durch zahlreiche Olivenbäume. Das Clubhaus mit seiner erhöhten Lage ist ein schöner Platz um nach der Golfrunde zu entspannen und bietet einen Blick auf dei Salzseen rund um Monastir.

Diesen Artikel teilen: