Gran Canaria – Die Insel voller Gegensätze

Die Vulkaninsel Gran Canaria

Die Kanarische Insel Gran Canaria liegt nordwestlich der südmarokkanischen Stadt El Aaiùn. Sie gehört neben Teneriffa, Fuerteventura und Lanzarote zu den Größten der sieben Inseln. Die Inselkette der Kanaren ist vulkanischen Ursprungs, dadurch sind alle Inseln von Schluchten und Gebirgen durchzogen. Der höchste Berg von Gran Canaria ist mit einer Höhe von 1948 Metern der erloschene Vulkan Pico de las Nieves.

Goldene Sandstrände und gigantische Dünenlandschaften im Süden stehen atemberaubenden Schluchten und imposanten Bergwelten gegenüber. Im Norden Gran Canarias ragen steile Klippen in den Atlantik.

Alle sieben Golfplätze der Insel liegen an der Küste und bieten Dir beim Abschlag traumhafte Panoramablicke. Insbesondere die Vielfalt, das Flair, die Ruhe, die Palmenhaine, die Ausblicke auf das Meer, die Berglandschaften und die Qualität jedes einzelnen Golfplatzes machen die Insel zu einem Anziehungspunkt für Golfliebhaber aus aller Welt. Neben den sieben Meisterschaftsgolfplätzen gibt es auf der Insel Gran Canaria auch einen Pitch & Putt Par 3 Golfplatz, den Las Palmeras Golf. Optimal für Anfänger geeignet, sind die Spielbahnen zwischen 50 und 100 Meter lang und bieten Dir aufgrund der abwechslungsreichen Spielbahnen ein hervorragendes Training.

Klima und Natur

Gran Canaria bietet ein wunderbar angenehmes Klima für Deinen Golfsport. Die Teilung des Klimas zeigt sich im feuchteren Norden, der mit seiner Hauptstadt Las Palmas de Gran Canaria die Insel klimatisch vom trockeneren Süden mit den Orten Playa del Inglès und Maspalomas abtrennt. Temperaturen zwischen 18 und 27 Grad machen das Golfen auf Gran Canaria ganzjährig zu einem Erlebnis. Die aus der marokkanischen Sahara strömenden Passatwinde sorgen für ein faszinierendes Naturschauspiel. Sie fangen sich am erloschenen Vulkan Pico de las Nieves oder am zerklüfteten Roque Nublo. Dabei hüllen die Winde die Gipfelregionen gelegentlich in einen schleierhaften Nebel. Dies verhilft dann zu einer erfrischenden Nebeldusche. Die vulkanische Landschaft bildet einen wunderbaren Gegensatz zu den saftigen Grüns der Golfplätze. Auf vielen Anlagen sind die Bunker mit dem typischen schwarzem Vulkansand gefüllt.

Golfplätze auf Gran Canaria

Gran Canaria präsentiert sich mit traumhaften, ganzjährig bespielbaren Golfplätzen, die von Golfern vor allem für ihre ideenreiche Gestaltung und den hervorragenden Zustand sehr geschätzt werden. Hier findest Du für jeden Anspruch Deinen perfekten Platz. Die Golfanlagen sind vorzugsweise nahe erstklassiger Resorts und Hotels angesiedelt

Salobre Golf

Lopesan Meloneras im Süden Gran Canarias: die 18-Loch Anlage Lopesan Meloneras Golf rundet Dein Golferlebnis mit Ruhe und Entspannung ab. Während die ersten neun Loch im Landesinneren liegen und Dir einen fantastischen Blick auf das Gebirge im Zentrum der Insel freigeben, führen Dich die zweiten neun Loch größtenteils direkt am Meer entlang. Große Grüns und breite Fairways machen Deine Golfrunde zu einem echten Vergnügen. Eine große Herausforderung auf diesem Platz ist das Halten der Konzentration auf den zweiten neun Loch – bei wunderschöner Landschaft und malerischen Aussichten durchaus eine Schwierigkeit. Golfer, die auf den ersten neun Loch bereits am Score gearbeitet haben, sind hier klar im Vorteil.

Ein Stück weiter westlich befindet sich ein weiteres Highlight: der Anfi Tauro Golfclub. Der von den Designern von Hagge, Smelek und Baril erstellte Par-72-Kurs entspricht durch die vielen Agaven, Palmen, Gräser und Vulkansteine dem Platztyp Arizona Style. Hier gibt es viele Bunkerlandschaften und Schluchten, über welche Du den Abschlag gut auf dem Fairway platzieren solltest. Auch die Grüns werden durch reichlich Bunker gut geschützt. Besonders auf den schwierigeren letzten Löchern, ist ein taktisches Spiel ratsam.

Anfi Tauro Golf

Auch das Salobre Golf & Resort ist kein Unbekanntes auf der Kanarischen Insel. Es beherbergt zwei moderne Golfplätze. Bei beiden Plätzen fasziniert der Gegensatz zwischen den grünen Spielbahnen und der trockenen Vulkanlandschaft. Der Salobre New Course ist besonders für erfahrenere Golfer geeignet und der Jüngste Platz der Insel. Am 5. Abschlag gilt es mit dem Drive eine Schlucht zu überqueren und ihn auf einer höhergelegenen Zone landen zu lassen. Es erwarten Dich ondulierte Fairways und Grüns. Der Salobre Old Course ist der leichtere Platz mit breiten Fairways und großen Grüns. Die Wasserhindernisse stellen Dich jedoch auch hier vor eine sportliche Herausforderung.

Salobre Golf Course

Direkt hinter der Dünenlandschaft von Gran Canaria, die Partyliebende und Erholungssuchende voneinander trennt, liegt der Maspalomas Golf. Die trotz der hügeligen Umgebucht flachen Spielbahnen erstrecken sich als Par-73-Kurs über knapp 6.400 Meter. Die 18 Löcher ziehen sich breit und gerade durch die karge Vulkanlandschaft und durch die wenig ondulierten Grüns und der geringen Zahl an Doglegs, Bunkern und Wasserhindernissen ermöglicht Dir dieser Platz gute Ergebnisse.

Maspalomas Golf

Auch im Süden Gran Canarias kommen Golfer auf ihre Kosten. Der bereits 1981 gegründete und damit älteste Golfplatz Spaniens Real Club de Golf Las Palmas liegt nur 14 km von der Hauptstadt Las Palmas entfernt. Er befindet sich auf einem Hochplateau vor Las Palmas am Rande eines Vulkankraters. Gleichzeitig ist die Lage auch die Erklärung für den kurzen Par-71-Kurs, der selbst von den hinteren Tees keine 6.000 Meter misst. Besonders erwähnenswert ist die bezaubernde Aussicht auf die Berge, das Meer und die dazwischenliegenden tiefen Schluchten. Dich erwartet ein kurzer Platz mit schmalen Wegen, kleinen Greens und tiefen Gräben längs des Streckenverlaufs.

Erfahre noch mehr über Gran Canaria in diesem Video!

Unsere Hotel Empfehlung auf Gran Canaria

Loading...

Wir laden die besten Angebote für dich...

Unsere Golfplatz Empfehlungen auf Gran Canaria

Loading...

Wir laden die besten Angebote für dich...

Diesen Artikel teilen: